Die namibische Küste mal anders erleben

Blick über die Swakpmunder Mole in Richtung Leuchtturm. Foto: Erwin Leuschner

Die namibische Küste mal anders erleben

18 November 2019 | Tourism

Erwin Leuschner

Sommer, Sonne, Strand. Das klingt doch wie ein Traumurlaub auf den Malediven, oder? Braucht es aber nicht unbedingt zu sein, denn Ähnliches bietet Ihnen Meile 7. Dies mag nicht ganz zutreffen, aber es ist ähnlich - eben anders. Wahrscheinlich wird die zentral-namibische Küste auch in diesem Jahr wieder zum Haupturlaubsziel. In und um Swakopmund und Walvis Bay gibt es eine fast unbegrenzte Anzahl an Angeboten und Aktivitäten - sei es für die Familie, den nicht übermäßig sportlichen Urlauber oder den absoluten Adrenalin-Junkie.

Zu den bekanntesten Erlebnissen gehören zweifelsohne eine Quad-Bike-Tour oder eine geführte Wüstentour im Dünengürtel unweit Swakopmunds, ein Ausflug mit dem Katamaran oder eine Sandwichhafen-Tour bei Walvis Bay, oder ein Fallschirmsprung (auch im Tandem möglich) über Swakopmund. Diese sind sehr populär und stehen bei vielen Besuchern und Einwohnern auf der sogenannten Bucket-List. Es ist aber nicht allen möglich, daher erforschen wir Angebote, die zwar weniger bekannt, aber dennoch einzigartig sind.

In den Vordergrund stellen wir Fatbike-Touren: Normale Fahrräder, die mit übergroßen, dicken Reifen ausgestattet ist. Diese Reifen erlauben es dem Fahrradfahrer, einfach und gelassen über die Dünen zu radeln - erstaunlich einfach. Das Schöne an einer derartigen Tour ist, dass man kein Sportradler zu sein braucht, um Spaß daran zu haben. Nicht nur verschonen derartige Touren die Umwelt, sie eignen sich auch für die ganze Familie. Einige Fahrräder sind mit einem Elektromotor ausgerüstet, wodurch das Radeln noch einfacher wird. Sollte eine Fahrradtour durch die Wüste nicht Ihrem Geschmack entsprechen, dann nehmen sie einfach an den Radtouren durch die Stadt oder die Townships teil - diese gewinnen inzwischen zunehmend an Beliebtheit.

Sollte Ihnen nichts am Fahrradsport liegen, können Sie natürlich die Küste in Stadtnähe auch zu Fuß erforschen. So haben Sie Bewegung und auch ein angenehmer Schaufensterbummel lohnt sich an der Küste. In Swakopmund befinden sich verschiedene Kunstgalerien, Tante-Emma-Lädchen, eine Auswahl an Buchhandlungen und Antiquitäten-Händlern, sowie das große Aquarium und eine Vielfalt an Restaurants im Gehabstand. Bei der großen Auswahl an Gaststätten kann die Wahl schwer fallen, denn es gibt gute deutsche Küchen mit deftigen Mahlzeiten, noble Lokale mit vornehmen Speisen, sowie Pizzerien und Cafés, bei denen leckerer Kuchen auf Sie wartet. Und wenn Sie keinen Hunger haben, können Sie einfach eine Tasse frischen Kaffee genießen, denn es gibt gleich mehrere Kaffee-Röstereien. Ist die Sonne untergegangen, kann die Tour zu Fuß mit einem Kneipenbummel fortgesetzt werden. Einige der Gaststätten bieten Ihnen ihr selbstgebrautes Bier und Gin mit namibischen Flair.

Ähnliche Angebote gibt es auch in Walvis Bay; insbesondere die Gegen um den Walvis Bayer Yachtclub bietet einige nette Alternativen, wobei das einzigartige Restaurant The Raft das auf Stelzen steht, sicherlich nicht vergessen werden sollte.

Sobald man an Walvis Bay, Swakopmund oder dem dazwischen liegenden Langstrand denkt, ziehen vorm inneren Auge Bilder vom Strand und dem dunkelblauen Atlantik vorüber. Manchmal zieht aber auch der Nebel auf, allerdings in den Sommermonaten weniger. Zu den beliebten Freizeitaktivitäten gehören neben Schwimmen und Sonnbaden eindeutig auch das Brandungsangeln sowie Surfing, Kite-Surfen oder Kajak-Ausflüge aufs Meer - letztere drei werden immer populärer. In der Lagune von Walvis Bay bietet das Kajak-Fahren zwischen Robben und Delfinen ein einmaliges Erlebnis.

Bei vielen Aktivitäten muss man inzwischen tiefer in die Tasche greifen, doch auch hierzu gibt es Alternativen. An der zentralen Küste gibt es noch eine gewisse Freiheit, die im Gegensatz zu anderen Teilen in Namibia beispiellos ist. So kann man schnell mit der ganzen Familie eine kleine Wüstentour durch das Swakop-Rivier unternehmen. Dazu ist lediglich eine Genehmigung erforderlich, die beim örtlichen Büro des Umweltministeriums kostenlos beantragt werden kann. Die Fahrt nach Goanikontes dauert kaum eine Stunde und als Belohnung gibt es dort abgesehen von den Erfrischungen einen Streichelzoo für die Kleinen.

Ein wenig weiter im Inland gelegen, ist die Blutkuppe auch schnell zu erreichen. Kaum zwei Stunden dauert die Fahrt entlang der C28 bis zu diesem Camping-Platz, wo man ohne zusätzliche Kosten übernachten darf, vorausgesetzt, dass man das erforderliche Genehmigungsschreiben vorher für den Zugang zum Namib-Naukluft-Park erworben hat. Von der Blutkuppe können schnell mehrere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Tinkas-Fläche, der Felsenbogen oder der eher unbekannte Tinkas-Damm, schnell erreicht werden. Alternativ unternimmt man einen Ausflug zum Vogelfederberg oder einfach zur Düne 7, die sich außerhalb Walvis Bays befinden.

In diesem Beitrag haben wir nur einen Bruchteil der zahlreichen Aktivitäten aufgelistet, die an der zentralen Küste angeboten werden. Weitere Informationen gibt es im Tourismuszentrum Namib-i in Swakopmund unter der Rufnummer (064) 404827 oder im Walvis Bayer Tourismuszentrum unter der Rufnummer: (064) 207444.

Sonstige Nachrichten

Der ungezähmte Süden

3 weeks ago - 18 November 2019 | Tourism

Die Tourismus-Namibia-Korrespondentin Chloe Durr hat sich auf ihrem vergangenen Trip in den Süden mit Alternativen befasst. Regelmäßige Leser des Tourismus-Namibia-Magazins, werden sich an Berichte über...

Die namibische Küste mal anders...

3 weeks ago - 18 November 2019 | Tourism

Erwin Leuschner Sommer, Sonne, Strand. Das klingt doch wie ein Traumurlaub auf den Malediven, oder? Braucht es aber nicht unbedingt zu sein, denn Ähnliches bietet...

Luderitz - A diamond in...

3 weeks ago - 18 November 2019 | Tourism

Surrounded by the mighty Namib Desert, Luderitz lies like a rough-cut gem along the notoriously treacherous southwestern coast of Namibia. A picturesque harbor town and...

Anderssons at Ongava

3 weeks ago - 18 November 2019 | Tourism

Marc Springer Answering the question, whether this would apply to the recently activated research centre Anderssons at Ongava, the resident scientist Dr Florian Weise -...

Faszinierendes Namibia

3 weeks ago - 18 November 2019 | Tourism

Weite Landschaften, verschiedene Volksgruppen und eine faszinierende Flora und Fauna zeichnen Namibia aus. Gerne können Sie Ihre schönsten und interessantesten Eindrücke, die mit der Kamera...

The Royal Zambezi Region

1 month - 21 October 2019 | Tourism

It could be the energy of the river system that feeds my soul and seems to flow in the veins of the people who reside...

ISAP - Ranger Training Camp...

1 month - 21 October 2019 | Tourism

Frank Steffen For Namibians dedicated to the protection of wildlife, the organization ISAP - Intelligence Support Against Poaching - has become a household name. Registered...

Kazungula Crossing

1 month - 21 October 2019 | Tourism

By Chloe DurrKazungula is a Zambian border town located on the banks of the Zambezi River - more or less equidistant from the Namibian border...

Bwabwata - Im Herzen KAZAs...

1 month - 21 October 2019 | Tourism

Theresa LangPolternd rollt der Geländewagen Kurve für Kurve über den sandigen Boden - kämpft sich seinen Weg durch das Dickicht. Die Wildnis beginnt gleich hinter...

Load More