26 Juli 2021 | Tourism

Ausflug in die Urzeit

Im Herzen des Damaralandes, in der Kunene-Region, liegt die Ortschaft Khorixas. Diese Kleinstadt ist ein guter Ausgangspunkt für viele interessante Ausflüge in die Umgebung und die Vergangenheit. Jeweils wenige Kiolometer von Khorixas entfernt können die Besucher eine Zeitreise in die prähistorische Urzeit unternehmen.

Beeindruckendes Relikt aus der Urzeit

Eine Zeitreise von mehreren Millionen von Jahren kann man knapp 30 Kilometer westlich von Khorixas unternehmen. Nur 500 Meter nördlich der C39 befinden sich auf einer Fläche von rund 300 x 800 Metern fossile Baumstämme, deren Alter zwischen 240 und 300 Millionen Jahren geschätzt werden. Zwischen 50 bis 60 dieser prähistorischen Baumriesen liegen hier. Die genaue Anzahl läßt sich nicht ohne Weiteres feststellen, da die bis zu 30 Meter langen Stämme teilweise in unzählige kleine Stücke zerbrochen sind. An ihnen lassen sich heute noch die Jahresringe erkennen.

Tal der Rituale

Twyfelfontein ist heutzutage weniger durch seinen Ruf als unzuverlässige Quelle bekannt, als durch die Tatsache, dass sich in diesem Tal, das ebenfalls den Namen Twyfelfontein trägt und das direkt an der D3214 liegt, tausende Felsbilder vorzufinden sind. Diese sind sowohl auf den Sandstein gemalt als auch eingeritzt. Es wurde festgestellt, dass sie aus der Mittel- und Jungsteinzeit stammen und somit zählen sie zu den ältesten Felsbildern und -gravuren Afrikas. Über Jahrtausende soll dieser Platz für Rituale genutzt worden sein, ab etwa 4000 v. Chr. von den Jägern und Sammlern der Wilton-Kultur, seit etwa 2500 Jahren von den Khoikhoi.

Vom Strom zum Berg

Vor etwa 80 Millionen Jahren ist aus einem langsam abkühlenden Lavastrom der Verbrannte Berg (nicht zu verwechseln mit dem Brandberg) entstanden. Neben dem Naulila-Denkmal, Wasserturm in Outjo, versteinerten Wald sowie den Felsgravuren von Piet-Alberts-Koppie, Hütten der Dorslandtrekker und den Felszeichnungen bei Twyfelfontein, zählt er seit 1956 zum nationalen Erbe in der Kunene-Region.

Kurz vor Sonnenuntergang ist der Verbrannte Berg am interessantesten. Dann hebt sich der dunkle, rund 200 Meterr hohe Hügel intensiv von dem rot-violetten Abendhimmel ab.

Steinerne Orgelpfeifen

Ein interessantes geologisches Phänomen sind die „Orgelpfeifen“ westlich von Khorixas. Zwar geben sie keine Töne von sich, doch das Aussehen dieser aufrecht stehenden Doleritsäulen erinnert stark an ihren Namensgeber. Sie sollen vor ungefähr 150 Millionen Jahre entstanden sein, als flüssige Lava in eine Schiefergesteinsformation eingedrungen ist, die im Laufe der Zeit durch Erosion wieder freigelegt wurde. Die größten dieser Orgelpfeifen sind bis zu zwei Meter hoch.

Kultur hautnah erleben

Wie die San, zählen auch die Damara zu den Ureinwohnern des heutigen Namibia. Damit ihre Traditionen nicht in Vergessenheit geraten, wurde 2010 in der Nähe von Twyfelfontein ein Freilicht-Museum, das Damara Living Museum errichtet. Hier wird versucht, ihre Kultur und ursprüngliche Lebensweise zu erhalten. Die Besucher erfahren hier den Alltag des urspünglichen Damaravolkes. Mit dem Eintritt und Souvenierkäufen unterstützt man die lokale Damara-Gemeinschaft.

Gleiche Nachricht

 

Geschichten und Sagen vom Firmament

1 day - 22 September 2021 | Tourism

Das Sternbild des Wolfes (Lupus) ist einer der 48 Sternbilder, das bereits in der Antike von Ptolemäus beschrieben wurde. Den Namen Wolf trägt das Sternbild,...

BEAUTIFUL NAMIBIA – BEAUTIFUL FOOD

1 week ago - 10 September 2021 | Tourism

Potatoes with bacon (serves 4)900 g potatoes50 - 200 g diced bacon2 tablespoons melted butter1 teaspoon eac150 g cheddar cheese 50 g chopped spring onionCut...

Tourism Organisations of Namibias

2 weeks ago - 09 September 2021 | Tourism

Established in 2001The task of NTB is promotion of Namibian tourism and travel to and within Namibia. Implementing measures to ensure that tourist facilities and...

Facts about Namibia

2 weeks ago - 08 September 2021 | Tourism

Zwischen dem Etosha-Nationalpark im Norden bis hin nach Usakos im Süden erstreckt sich das nahezu unberührte Damaraland. Doch die verlassene Gegend trügt, denn die Schotterwüste...

Etendeka – mit der Natur im Einklang

1 month - 26 Juli 2021 | Tourism

Ein unvergessliches Erlebnis ist eine geführte Wanderung an den Ausläufen des Grootberg-Massivs östlich von Plamwag. Die dreitägige Wanderung wird von der Etendeka Lodge Company und...

Dominant Land Rover Defender

1 month - 26 Juli 2021 | Tourism

Powerful, capable, comfortable Luxury and shiny fittings accessorise a hard-bodied warrior bred to break through barriers.Augetto Graig When Land Rover says that the Defender is...

Faszinierendes Namibia

1 month - 26 Juli 2021 | Tourism

Weite Landschaften, verschiedene Volksgruppen und eine faszinierende Flora und Fauna zeichnen Namibia aus. Gerne können Sie Ihre schönsten und interessantesten Eindrücke, die mit der Kamera...

The essential ingredient of a guest farm is “Gemütlichkeit”...

2 months ago - 28 Juni 2021 | Tourism

The land of sunny skies offers a variety of landscapes and unbelievable vistas, wooing its visitors with its unique fauna and flora. This unparalleled environment...

Focusing on sustainable wildlife Management

2 months ago - 28 Juni 2021 | Tourism

By Steffi Balzar, Windhoek The Sustainable Wildlife Management (SWM) programme launched the “Support to the Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area for Sustainable Wildlife Management Project...

Facts about Namibia

2 months ago - 28 Juni 2021 | Tourism

Dieses Mal bieten wir breitgefächerte Fakten über verschiedene Themen, die in diesem TN-Magazin angesprochen werden. Und wie immer ist bestimmt etwas dabei, das für Sie...