The Namib Desert

Quality beyond compare - While modern technology allows for improved and increasingly endurable material, it remains an astounding testament to German workmanship that more than 100 years after laying a stainless steel pipeline bringing water from Conception Bay to the abandoned mining settlement of Charlottental in the Namib Desert, parts of that pipeline are still intact and rust-free. Photo: Frank Steffen

The Namib Desert

12 April 2021 | Tourism

Die Namib-Wüste zählt nicht nur zu den ältesten Wüsten der Erde, sondern seit acht Jahren auch zum UNESCO-Weltkerbe. Außerdem birgt sie viel Wundersames und Einmaliges.

Fact 3

Gewaltige Dimension

Als vor ungefär 130 Mio. Jahren der Gondwana-Kontinent auseinander brach, soll dabei der Messumkrater entstanden sein. Der Vulkan-Krater, der von einer rund 200 Meter hohen, ringförmigen Hügelkette umgeben ist, ist vor allem aus der Luft gut zu erkennen. Er liegt südwestlich des Brandberg-Massivs und hat einen Durchmesser von rund 22 Kilometer. Kapitän William Messum, der um 1850 mit seinem britischen Handelsschiffe das Kapkreuz besuchte und dabei das Hinterland erkundete, benannte einen trockenen Flusslauf sowie diese Bergkette nach sich selbst. Foto: Google Earth

Fact 4

Ein Meer aus Sand

Mit ihren rund 80 Millionen Jahren zählt die Namibwüste zur ältesten Wüste der Erde. Ihren Namen, der übersetzt „weiter Platz“ bedeutet, erhielt sie von Mburumba Kerina, einem namibischen Politiker und Gründungsmitglied mehrerer politischer Parteien, u.a. der SWAPO. Sie beheimatet gleich mehrere Nationalparks. Dazu zählen Skelettküste-, Tsau-?Khaeb- (Sperrgebiet) und Dorob-Nationalpark in Namibia sowie der Iona-Nationalpark in Angola. Seit 2013 wurden weite Teile der Namib als Namib Sand Sea zum UNESCO-Welterbe ausgezeichnet. Foto: Wiebke Schmidt

Fact 5

Insel-Übergabe

Zu den Penguin Islands, die vor Lüderitzbucht liegen gehören neben der Insel Halifax unter anderem auch die Ichaboe Island, eine kleine vegetationslose Felseninselgruppe, Sie sind Teil des Meob-Chamais Meeresschutzgebietes. Auf ihnen wurde seit 1843 Guano abgebaut. Nach dem Ersten Weltkrieg gingen diese Inseln an Südafrika, bis sie nach der namibischen Unabhängigkeit1994 wieder an Namibia zurückgegeben wurden. Foto: Wiebke Schmidt



Fact 6

Mysteriöse Kreise

Man nennt sie Feenkreise oder Hexenringe - viele Jahren habenWissenschaftler aus aller Welt um dieses Phänomen gerätselt, das vor allem in den Wüsten Namibias auftritt. Wie der deutsche Biologe Professor Norbert Jürgens vor wenigen Jahren nachwies, stammen diese kreisrunden, völlig kahlen Stellen weder von Pilzsporen noch von tanzenden Feen. Diese drei bis zehn Meter großen Kreise werden von einer bestimmten Termitenart angelegt und dienen ihnen als Wasserspeicher. Foto: AZ-Archiv



Fact 7

Meisterin des Überlebens

Vor allem im Gebiet des Messum-Kraters stößt man auf die einmalige Pflanze Welwitschia Mirabilis. Sie besteht aus lediglich zwei Blätter, die zwar langsam, (je nach Bedingung um die 13 cm jährlich) dafür aber ihr gesamtes Pflanzenleben wachsen. Und das kann lang sein, denn Wissenschaftler haben festgestellt, das eine Welwitschia über 2000 Jahre alt werden kann. Foto: Chloe Durr

Fact 8

Wechselhafte Geschichte

Die Küstenstadt Walvis Bay wurde Ende des 18. Jahrhunderts durch Kap-Holländer gegründet, wenige Jahre später allerdings von den Briten annektiert. Da 1884 das Schutzgebiet des Deutschen Reiches das Umland der Bucht mit einbezog, wurde Walvis Bay zur Enklave der Briten. 1910 wurde das Gebiet zu einem Bestandteil der neu gegründeten Südafrikanischen Union. Erst mit dem Ende der Apartheid wurde 1994, vier Jahre nach der Unabhänigigkeit Namibias, die Stadt Walvis Bay sowie ihr Umland an Namibia übergegeben. Foto: Namport

Sonstige Nachrichten

Erongo

3 weeks ago - 24 May 2021 | Tourism

Von Nicole GrünertDer Erongo gehört landschaftlich sicherlich zu den faszinierendsten Gegenden Namibias. Dies liegt vor allem an den spektakulären Verwitterungsformen, die besonders im Granitring des...

Namibia's Magic Mountain - Brandberg...

3 weeks ago - 24 May 2021 | Tourism

By Nicole GrünertThe Brandberg is one of the richest rock painting sites in Southern Africa and includes the world-renowned painting known as “White Lady”. But...

Klettern

3 weeks ago - 24 May 2021 | Tourism

Von Wiebke SchmidtSportklettern ist eine Sportart, die auch in Namibia immer mehr Anhänger findet. Seit 1966 ist Namibia als eine eigene Abteilung dem Verein Mountain...

Namibias colourful mineral world

3 weeks ago - 24 May 2021 | Tourism

By Nicole GrünertNamibia’s colorful world of minerals is well-known beyond the country’s borders. Much wanted copper minerals such as Azurite or Dioptase (Photo 1) in...

Everybody's gone surfin'

3 weeks ago - 24 May 2021 | Tourism

Pictures of bathers riding prone on wooden belly boards were taken well over a hundred years ago. Muizenberg was at the heart of sur?ng in...

The quintessential urban cruiser

3 weeks ago - 24 May 2021 | Tourism

by Augetto GraigIn an Urban Cruiser, grabbing opportunities comes naturally. That’s what this automobile is built for. Performance and energy efficiency, single-button convenience and confident...

Red sands of the Kalahari

3 weeks ago - 24 May 2021 | Tourism

By Frank Steffen & Chloe DurrThe Kalahari Semi-Desert covers an area of more than 900 000 square kilometres in the three countries Botswana, Namibia and...

Faszinierendes Namibia

3 weeks ago - 24 May 2021 | Tourism

Weite Landschaften, verschiedene Volksgruppen und eine faszinierende Flora und Fauna zeichnen Namibia aus. Gerne können Sie Ihre schönsten und interessantesten Eindrücke, die mit der Kamera...

A unique Namibian Adventure

2 months ago - 12 April 2021 | Tourism

By Heiner Dillmann & Frank SteffenShould you ever have the opportunity to take part in a trip through- and along the Namib Desert, affirm before...

Load More