Sagen und Legenden am Sternhimmel

  • 6 Months Ago
  • TN-Leisure
Das Sternbild der Kassiopeia (lat. Cassiopeia) wird von fünf Hauptsternen gebildet, die in einem W oder umgedrehten M am nördlichen Sternhimmel angeordnet sind. Die mittlere Spitze des Buchstabens zeigt dabei direkt in die Richtung des Polarsterns.

Der hellste Stern in der Konstellation ist Schedar (lat. α Cassiopeiae). Das Sternbild selbst liegt eingebettet zwischen Kepheus und Eidechse im Norden und Osten, dem Sternbild der Andromeda im Süden sowie Perseus und der Giraffe im Westen bzw. Südwesten.

Sie ist also umgeben von den Sternbildern, die für sie in der griechischen Mythologie eine Rolle gespielt haben.

Kassiopeia war ihres Zeichens eine außergewöhnlich schöne und selbstbewusste Frau. Zusammen mit König Kepheus regierte sie über Äthiopien. Ihre gemeinsame Tochter war Andromeda.

Ihrer Schönheit war sie sich wohl bewusst und dementsprechend prahlte sie damit. Sie ging so weit zu behaupten, dass sie und ihre Tochter schöner seien als die Meeresgöttin Thetis. Thetis war die Schönste zahlreicher Töchter des Meeresgottes Nereus. Sie war eine Nereide, wie die Nymphen des Meeres genannt wurden, die Schiffbrüchige beschützen und den Meeresgott Poseidon begleiteten.

Die Aussage Kassiopeias erzürnte Poseidon derart, dass er beschloss, die äthiopische Königin zu bestrafen. Er schickte das monströse Meeresungeheuer Cetus an die Küste Äthiopiens.

Dort versenkte das Ungeheuer gnadenlos Fischerboote und Handelsschiffe. Felder in Küstennähe wurden mit salzigem Meerwasser überspült. Deshalb konnte weder Seehandel noch Fischfang betrieben oder von Feldern geerntet werden. Schließlich brach eine große Hungersnot aus.

Das Orakel von Siwa riet König Kepheus, um die Götter zu beruhigen, seine Tochter Andromeda dem Ungeheuer Cetus zu opfern. Daraufhin wurde die arme junge Frau an einen Felsen an der Küste angekettet, wo sie Cetus hilflos ausgeliefert war.

In letzter Sekunde taucht der Held Perseus auf. Unter der Bedingung, Andromeda zu ehelichen, tötete er das Ungeheuer. Als Belohnung erhielt er nicht nur die schöne Andromeda, sondern auch gleich noch das ganze Königreich.

Als Erinnerung an diese Geschichte wurden neben Kassiopeia auch Andromeda, Perseus, sowie Kepheus und Cetus (als Walfisch) als Sternbilder in den Himmel gesetzt. Aufgrund ihres Hochmuts steht das Sternbild Kassiopeia jedoch kopfüber am Firmament.