Did you know…?

  • 3 Months Ago
  • Environment
Bereits vor 21 Jahren entdecke der namibische Landmesser Joe Walter zusammen mit seiner Frau beim Wandern südlich des Huab-Riviers eine mit unzähligen Malereien und Hunderten von Gravuren versehene Höhle. In Laufe der Zeit findet Walter noch viele weitere Felsbilder, die einen kleinen Einblick in die steinzeitliche Lebensweise geben. Zusammen mit Peter Breunig, Professor für afrikanische Archäologie an der Goethe-Universität in Frankfurt, besucht er die Gegend seit 2012 mehrmals jährlich. Seit 2017 ist die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) mit eingebunden. Seitdem wurden mindestens 200 weitere Stellen mit bis zu 9 000 Felsbildern entdeckt. Foto: Silke Berendt